Körnerkissen

Zur Wärme- und Kälteanwendung

Rapskörner

Kirschkerne

Dinkelkörner

Traubenkerne


Die Anwendungsbereiche von Körner-Kissen sind groß und teilweise auch noch unbekannt. Die „traditionellen“ Einsatzmöglichkeiten eines warmen Körner-Kissens beschränken sich zur Zeit noch auf Verspannungen im Schulter und Nackenbereich und Bauchkrämpfe (speziell für Babys). Gerade die Tatsache, dass Körner-Kissen auch kühlend zum Einsatz kommen können ist vielen noch unbekannt.

Im warmen Zustand wirkt ein Körner-Kissen schmerzlindernd und krampflösend.

Wird das Kissen tiefgekühlt wirkt es schmerzbetäubend und schwellungsmindernd.

 

Wie schon genannt, können bei warmer Anwendung Rückenschmerzen gelindert werden, in dem das Kissen in der Kreuzregion aufgelegt wird. So wird der tiefsitzende Schmerz gelöst und die Verspannung gelockert. Verspannungen im Schulter und Rückenbereich werden ähnlich behandelt werden. Bei krampfartigen Bauchschmerzen, die ohne Fieber und Erbrechen auftreten kann ein warmes Körner-Kissen die Krämpfe lindern und entspannen. Hier sollte man in bequemer Position liegen und das Kissen mindestens 10 min auflegen. Nach Bedarf kann die Anwendung wiederholt werden. Man sollte aber beachten, dass das Kissen vor erneutem Erhitzen komplett abgekühlt ist, um Verbrennungen zu Vermeiden.

 

Wer unter chronisch kalten Füßen leidet sollte sich ernsthaft Gedanken über die Anschaffung eines Körner-Kissens machen. Egal ob auf dem Sofa oder abends im Bett, das Wärme-Kissen schmiegt sich angenehm um die Füße und verschafft ein wohlig warmes Gefühl. Da kalte Füße schnell zu einer Erkältung führen, beugt man so perfekt vor.

 

WICHTIG! Bei akuten und ungewöhnlichen Schmerzen ersetzt ein Körner-Kissen nicht den Arzt!

Wärmeanwendung

Erhitzen Sie das Körnerkissen 10 - 15 min bei 100 °C im Backofen oder 1 min in der Mikrowelle bei 600 Watt.

  • Muskelverspannungen
  • rheumatische Beschwerden
  • krampfartige Bauchschmerzen
  • Hexenschuss
  • Rücken- und Schulterschmerzen
  • Muskelzerrungen, schmerzende Muskeln
  • Monatsbeschwerden bei Frauen
  • Erkältung

Kälteanwendung

Geben Sie das Körnerkissen für 1 - 2 Stunden in den Gefrierschrank.


  • Sportverletzungen (Stauchung, Prellung)
  • Kopfschmerzen (machmal auch warm besser)
  • Zahnschmerzen nach z. B. Zahn-OP's
  • Fieber (kann Wadenwickel ersetzen)
  • Schwellungen
  • Schmerzhemmend bei Entzündungen

Wärme-Kissen ... aber welche Körner?

Für die Wärmebehandlung sind Körnerkissen schon lange als bewährtes Hausmittel in Gebrauch. Sie werden auch als „trockene Wärmflaschen“ bezeichnet. Gegenüber dieser haben sie den Vorteil, dass sie die Wärme länger speichern können und nicht so schnell auskühlen. Es besteht auch keine Verbrühungsgefahr, wie sie bei einer auslaufenden Wärmflasche gegeben ist.

 

Bei uns finden sie unter "Produkte" eine Vielzahl an unterschiedlichen Füllungen und auch Formen.

 

Wir empfehlen das "simple" Kirschkernkisse für:

kalte Füße, Bauchkrämpfe bei Erwachsenen

 

Für das Babybäuchlein empfehlen wir:

Traubenkerne oder Rapssamen ... da sich diese viel weicher, aufgrund der feinen Körung, anfühlen.

 

Für den Schulter-, Nacken-, und Rückenbereich empfehlen wir:

Rapssamen oder Dinkelkörner - ebenso aufgrund der feineren Körnung.


Außerdem gilt ... desto kleiner das Korn, desto bessere Wärme- bzw. Kältespeicherung!